AGB Distec GmbH Kurfürstendammm 193 H, 10707 Berlin

 

1. Geltungsbereich: Für alle Bestellungen gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu. Der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung kann ausgedruckt werden.

 

2. Vertragsabschluß: Unsere Angaben zu Waren und Preisen sind unverbindlich. In den von uns angegebenen Preisen für Endverbraucher ist die jeweils gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Nicht enthalten sind die Versandkosten. Der Versand per E- Mail ist kostenlos. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir die Lieferung der Ware bestätigen. In der Bestätigung des Zugangs der Bestellung liegt noch keine Annahme unsererseits. Schreib- und Rechenfehler berechtigen uns zum Rücktritt. Insbesondere, wenn uns Schreib,- Rechenfehler.- oder falsche Daten von unseren Lieferanten und Zulieferern übermittelt wurden. Ein Rücktrittsrecht steht uns ebenfalls zu, wenn das bestellte Produkt nicht lieferbar ist. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird in diesen Fällen unverzüglich erstattet.

3. Widerrufsrecht Der Besteller kann den Kaufvertrag schriftlich oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an Distec GmbH Kurfürstendammm 193 H, 10707 Berlin. Der jeweils kostengünstigste Weg der Rücksendung von Waren ist jeweils vor dem Versand mit uns abzusprechen. Die Geltendmachung einer infolge der Ingebrauchnahme der Ware entstandene Wertminderung behalten wir uns vor. Insbesondere behalten wir uns vor, Hardware durch Sachverständige und – oder durch die Hersteller prüfen zu lassen, inwieweit Schäden an den gelieferten Gegenständen durch unsachgemäßen Einbau oder Überspannungen und dergleichen entstanden sind oder durch den Käufer verursacht wurden. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen (z.B. CDs, Videokassetten, DVDs) oder Software und andere Daten, die vom Besteller entsiegelt worden sind, oder auf dessen Geräten abgespielt oder sonst in irgendeiner Art und Weise genutzt wurden. Im Übrigen gilt das Fernabsatzgesetz.

4. Lieferung: Die Lieferung erfolgt ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Wird die Ware auf Wunsch des Bestellers in das Ausland übersendet oder wählt der Besteller eine besondere Versandart so hat er die dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen. Im Falle der Lieferung ins Ausland trägt der Besteller darüber hinaus ggf. die anfallenden Steuern und Zölle. Soweit nichts anderes vereinbart ist, sind Angaben über die Lieferfrist unverbindlich.

5. Zahlungsbedingungen: Der Kaufpreis ist bei Bestellung und oder Ersteigerung ohne Abzüge zur Zahlung per Vorkasse fällig. Der Besteller kann eine andere Zahlungsart wünschen. Hieraus entstehende Mehrkosten trägt der Käufer. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank p.a. zu fordern. Falls wir einen höheren Verzugsschaden nachweisen sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen. Der Besteller ist seinerseits berechtigt, uns nachzuweisen, dass uns als Folge des Zahlungsverzuges kein oder ein wesentlich   geringerer Schaden entstanden ist. Ein Aufrechnungsrecht steht dem Besteller nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns schriftlich anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Besteller nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

6. Eigentumsvorbehalt: Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche.

7. Gewährleistung und Haftung: Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Ware vorliegt, kann der Besteller wahlweise Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung verlangen. Lehnen wir die Mängelbeseitigung / Ersatzlieferung ausdrücklich ab oder sind wir dazu nicht in der Lage oder schlägt die Mängelbeseitigung / Ersatzlieferung fehl, ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Lieferung. Im Weiteren richten sich die Garantiebestimmungen und Gewährleistungsfristen – und sonstigen Ansprüche nach den Bestimmungen der Hersteller und unserer Lieferanten. Höhere Gewährleistungsansprüche, die vom Hersteller gewährt werden, werden dem Käufer in vollem Umfang weiter gegeben. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht an der Kaufsache selbst entstanden sind, insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von unseren Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung unseres Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner nicht, wenn der Schaden auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung unseres Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.

8. Datenschutz: Der Besteller ist über Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten umfassend unter der Rubrik „Datenschutz“ unterrichtet worden und stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ausdrücklich zu.

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand: Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Berlin Charlottenburg. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte im übrigen verbindlich. Anstelle einer unwirksamen Regelung gilt das gesetzlich Zulässige.